Zucchetti: der erste italienische Sieg bei der FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar

Zucchetti hat nach dem Khalifa International Stadium, die Ausschreibung für das Sicherheits- und Zutrittskontrollsystem des Al Wakrah Stadium gewonnen.

2019 06 11Author zucchetti

Das Al Janoub Stadion ist eine der acht Sportlocations, in denen die nächste FIFA WM ausgetragen wird. Sie ist die erste WM, die im Winter ausgetragen wird und die Letzte mit 32 anstatt 48 Teams (ab 2026 wird die WM auf neue, andere Länder ausgedehnt).

Das Stadion ist daher ein wichtiges Symbol – nicht nur für Fußballfans –  und die Sicherheit, einer der essentiellen Aspekte des Events, wurde Zucchetti anvertraut.

Das Zutrittskontrollsystem besteht aus insgesamt 72 Türen und Toren mit 72 Stativdrehkreuzen, zehn Drehkreuzen für Menschen mit Behinderung, 2 VIP-Eingängen und 8 PDAs (Persönliche digitale Assistenten) für VVIP-Eingänge. Das alles wurde in nur zwei Monaten (März und April 2019) installiert.

Die Terminals von Zucchetti zeichnen sich durch elegantes, zu 100% in Italien hergestelltes Design, Innovation, Technologie, Robustheit und Komfort aus und garantieren so ein perfektes Gleichgewicht zwischen Sicherheit, Komfort und Bewegungsfreiheit.  Die Terminals sind auf beiden Seiten mit einem 7“ Display mit hoher Helligkeit ausgestattet, sodass Zuschauern und Mitarbeitern verschiedene Informationen angezeigt werden.

Darüber hinaus können die Terminals jede Art von Ticket lesen: von traditionellen Tickets in Papierform, über Smartphones, print@home und RFID/NFC. Dank der Neigung des Displays wird so eine einfache Benutzung, schnelles Ablesen und maximale Sichtbarkeit garantiert. Hinzu kommt, dass das Zutrittskontrollsystem perfekt mit Systemen Dritter integriert ist, wie bereits bei anderen großen von Zucchetti verwalteten Veranstaltungen. Das können beispielsweise Systeme fürs Ticketing, BMS (Gebäudeverwaltungssystem), FAS (Brandmeldesystem) und dem System fürs Parken sein.

Tatsächlich handelt es sich hier um ein Produkt, das die traditionellen Anforderungen von Veranstaltungsstätten einwandfrei erfüllt, die auf eine große Anzahl von Personen ausgelegt sind – in diesem Fall maximal 40.000 – und gleichzeitig die ästhetischen Anforderungen eines solchen Projekts mit einem durchdachten und raffinierten Design nicht aus den Augen verliert.

Das Al-Janoub Stadium wurde am 16. Mai für das Finale des Amir Cups 2019 eröffnet und von Zaha Hadid designt. Zaha Hadid ist die erste Frau, die den Pritzker Architekturpreis gewonnen hat – einer der wichtigsten internationalen Architekturpreise. Das Design des Stadions wurde von den Segeln der Dhows (Boote, die typisch für den Persischen Golf sind) inspiriert.

„Ein elegantes und aufregendes Projekt, das einen wichtigen Meilenstein für die Zucchetti Gruppe darstellt: Bisher wurden nur zwei der acht Stadien für die FIFA WM 2020 in Katar gebaut und für beide Stadien wurde die Implementierung der Sicherheitssysteme uns anvertraut. Das ist ein Beweis dafür, dass unsere Lösungen sowohl in Italien als auch international ein gutes Ansehen genießen und die Effizienz und die Qualität unserer Arbeit repräsentieren.“, so Marco Marchetti, Manager von Zucchetti’s Security & Automation Business Unit.

„Ich hatte die große Ehre, bei der eindrucksvollen Einweihung des Al Janoub Stadiums mitzuwirken, eine Show an der auch der Emir von Katar und der FIFA Präsident teilgenommen haben“, erklärt Gilberto Polledri, aus dem Bereich Sport&Events der Zucchetti Security & Auromation Business Unit. „Bei dieser Gelegenheit wurde das Zutrittskontrollsystem von Zucchetti zum ersten Mal verwendet und es hat alles erwartungsgemäß einwandfrei funktioniert. Wir sind sehr stolz darauf, Teil dieses Meisterwerks moderner Architektur zu sein.“